Netzwerke: NAS

Network Attached Storage bezeichnet einen im Netzwerk verwalteten Datenspeicher, der seine Ressourcen dem Netzwerk oder über das Internet bereitstellt. 

Ein NAS-System besteht im Grunde nur aus einer oder mehreren Festplatten, einem Netzteil, einem Gehäuse und einer Netzwerkkarte. Auch eine Software ist nötig, um auf das NAS von Clients oder über das Internet zugreifen zu können. Die Software ermöglicht meist eine Gruppen, Benutzer und Speicherverwaltung. 

Grafik: Zugriff via Clients auf NAS im Netzwerk

Ein NAS-System ist für den 24 Stunden Betrieb an sieben Tagen in der Woche konzipiert. Auch Datensicherung steht im Vordergrund, sodass meistens eine Spiegelung über RAID genutzt wird. Die Protokolle SMB, NFS und CIFS ermöglichen den Betrieb der NAS im Netzwerk. 

Ein NAS-System verbraucht im Gegensatz zu einem Server oder PC viel weniger Strom und ist damit energieeffizienter. Namenhafter Hersteller sind Western Digital, Synology, QNap oder NetApp. 

Grafik: NAS von Synology


Werbung

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Weiterbildung
Janik

Weiterbildung als Fachinformatiker/in – Daten- und Prozessanalyse

Weiterbildungen und Aufstiegsweiterbildungen bieten dir die Möglichkeit, beruflich voranzukommen, dich weiterzuentwickeln und in Führungspositionen zu gelangen. In diesem Artikel findest du Weiterbildungsmöglichkeiten für das Berufsbild Fachinformatiker/in – Digitale Vernetzung  Die Weiterbildungsmöglichkeiten untergliedern

Read More »

25% Rabatt

im Online-Shop auf das Prüfungsbundle

NEU: Prüfungsbundle - bestehend aus:
- Vorlage für die Dokumentation
- Vorlage für die Präsentation
- Themenchecklisten für GA1 + GA2