Leitfaden für den Projektantrag als Fachinformatiker

In diesem Artikel geht es um den Projektantrag zur betrieblichen Projektarbeit. Ich möchte dir zeigen welche Inhalte der Projektantrag haben sollte und was beim Erstellen des Antrags zu beachten ist. Die für dich zuständige Industrie und Handelskammer bewertet deinen Projektantrag und entscheidet dann, ob der Antrag für dein Projekt angenommen oder abgelehnt wird oder ob dein Antrag mit Auflagen genehmigt wird. Die Vorlage für den Antrag bekommst du bei der zuständigen IHK. Die Vorlage kannst du meistens von der Internetseite der IHK herunterladen.

Genehmigungsprozess

Auswahl des Projektthemas 

Die Durchführung deines Projekts ist von der IHK zeitlich begrenzt. Dem Fachinformatiker für Systemintegration stehen 35 Stunden, dem Anwendungsentwickler 70 Stunden an Zeitbudget zur Verfügung. Dein Projekt kann sowohl ein eigenständiges Projekt, als auch ein Teil eines Gesamtprojektes sein. Das zu wählende Projekt kann außerdem ein internes (Auftraggeber ist der Arbeitgeber) oder externes Thema (Auftraggeber ist der Kunde) haben. 

Beschreibung des Projektes

Bei der Beschreibung deines Projektes solltest du darauf achten, dass du das Thema ausreichend beschreibst. Du solltest dabei aber nicht zu sehr ins Detail der Umsetzung gehen. Im Fokus sollte eher stehen wie die Ausgangssituation ist, was dein Projekt bewirken soll und wo der Mehrwert deines Projektvorschlages ist. Du musst also den aktuellen Prozess beschreiben und den zukünftigen Prozess nach der Umsetzung deines Projektes. Denk immer daran: Der Prüfungsausschuss bewertet, ob das Projekt realisierbar ist und im Zeitfenster von 35 oder 70 Stunden bewerkstelligt werden kann. 

Projektumfeld

Hier beschreibst du was dein Unternehmen eigentlich für Dienstleistungen oder Produkte anbietet. Außerdem beschreibst du wo du das Projekt durchführen wirst (Welche Zweigstelle? Welche Abteilung? etc..)
In diesem Abschnitt kannst du außerdem den Ansprechpartner nennen und aufzeigen, welche Hard und Software bereits vorhanden ist. 

Zeitplanung 

In diesem Abschnitt platzierst du deine geschätzte Zeitplanung. Du solltest hier die Phasen schon korrekt benennen. Außerdem solltest du eine Aufwandsschätzung in Stunden einbringen. Achte hierbei darauf, die zulässige Stundenanzahl nicht zu überschreiten. 

Beispiel für Zeitplanung 

Dokumentation zur betrieblichen Projektarbeit

In diesen Abschnitt führst du alles auf, was du abgeben wirst. Bitte beachte, dass die IHK alle hier aufgeführten Dokumente auch erwartet. Hier kannst du alles reinschreiben was du auch wirklich erstellen wirst.
Beispielsweise: Dokumentation, Handout, Lastenheft, Pflichtenheft, Handbuch, Klassendiagramm, Sequenzdiagramm, Quellcode usw. 

Durchführungszeitraum

Der Durchführungszeitraum muss sich nicht zwingend auf die 35 bzw. 70 Stunden beziehen. Der Durchführungszeitraum ist nur eine Zeitspanne in der du am Projekt arbeitest. Ich würde hier den Starttermin so früh wie möglich und den Endtermin bis kurz vor Abgabedatum legen. 

Präsentationsmittel

Hier kreuzt du an welche Präsentationsmittel du verwenden willst. Standardmittel sind meiner Meinung nach: Notebook, Beamer & PowerPoint-Präsentation. Du kannst aber auch andere Präsentationsmittel wählen oder gar welche ergänzen. Achte hierbei darauf, dass du einen Plan B hast, falls deine Technik versagt. 

Präsentationsmittel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.