Netzwerke: Load Balancer

Ein Load Balancer ist ein Lastverteiler, welcher Auslastung und Antwortzeiten von Servern beurteilen und auf verschiedene Systeme aufteilen kann.
Durch die Aufteilung der Last auf verschiedene Server kann so eine bestmögliche Server-Performance erreicht werden.

Beispiel: Lastverteilung bei Internetseiten

Wir stellen uns das Besucheraufkommen in einem Onlineshop vor, kurz nach dem Verkaufsstart eines Produkts. In diesem Szenario erreicht das Besucheraufkommen Spitzenwerte. Der Webserver würde irgendwann in die Knie gehen, da er nicht mit dem Ansturm an Anfragen umgehen kann. Hier schafft eine Lastverteilung Abhilfe. Es werden mehrere Server eingesetzt, um die Last gleichmäßig zu verteilen.
Der Loadbalancer erhält zum Beispiel die Domain shop.techbeck.com. Die Server auf denen die Internetseite läuft erhalten server1.shop.techbeck.com und server2.techbeck.com. Der Load Balancer übernimmt die Lastverteilung der Anfragen auf beide Server. Über die Domain des Load Balancers ist der Online Shop also erreichbar, obwohl dahinter mehrere Server stecken.

Grafik: Load Balancer bei einem Internetauftritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.